Archiv
30.04.2012, 11:13 Uhr | Anna-Karina Neudeck
Nils Hammerschmidt im Wahlkampf-Endspurt
Authentizität als Lebensregel
Offen, ehrlich, gerecht. Das ist nicht nur ein Schriftzug auf den Wahlplakaten von Nils Hammerschmidt (CDU). Das ist ein gelebtes Motto. Dies bewies sein Auftritt auf dem Marktplatz in Zeulenroda und im Triebesgrund. Da zeigte sich der Bürgermeisterkandidat einmal mehr als bürgernaher Kandidat im Kampf um das höchste Amt in der Stadt, ein potentieller Bürgermeister, dem man schon mal auf die Schulter klopfen kann, anderenfalls aber auch seine Meinung sagen.
Zeulenroda-Triebes - Zur Unterstützung des Anfangsvierziegers fand keine Geringere als die Erste Dame im Freistaat, Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU), einen freien Platz in ihrem Terminkalender. Hand in Hand mit den bekannten CDU-Politikern vor Ort wie Landrätin Martina Schweinsburg, die gerade erst wieder ihre Souveränität unter Beweis stellte, Landtagsabgeordneter Volker Emde, der immer ein offenes Ohr für die Menschen vor Ort hat, oder Bürgermeister Frank Steinwachs, dessen Verdienste für die Doppelstadt unverkennbar sind, brachte Nils Hammerschmidt nochmals seine Motivation für die Kandidatur zur Sprache: „In die Fußstapfen von Frank Steinwachs zu treten, bedeutet für mich vor allem, Bestehendes zu wahren und an Erfolge anzuknüpfen“. Hierbei denke er besonders an das Tourismuspotential der Talsperre. Aber auch neue Wege sinne er an. Mit Hilfe zur Selbsthilfe möchte er hiesigen Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Beschäftigung Unterstützung geben und damit sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer voranbringen. Als Vorsitzender des Jugendvereins Römer e.V. liegen Nils Hammerschmidt besonders junge Leute mit ihren Familien am Herzen. Neben der Vermittlung der heranwachsenden Fachkräfte an ortsansässige Unternehmen sieht das CDU-Stadtratsmitglied Potential bei Angeboten für Bildung, Kultur und soziale Betreuung – vom Kindertagsmenü bis zum Seniorentanz. Mit Nils Hammerschmidt bietet die CDU einen Bürgermeisterkandidaten auf, der für handfeste Vorsätze, eine starke Wirtschaftslandschaft und eine vielfältige Kultur- und Freizeitkulisse steht.
aktualisiert von Volker Emde, 16.11.2012, 13:24 Uhr