Der Plan für die Generalsanierung steht- das Kleinod Weidatalsperre wird erhalten

Der Plan für die Generalsanierung steht- das Kleinod Weidatalsperre wird erhalten

25.06.2020

 Landtagsabgeordneter Volker Emde(CDU) zeigt sich zufrieden über die Antwort der Landesregierung auf seine schriftliche Anfrage im Landtag:„Das jahrelange Bohren der berühmten dicken Bretter hat jetzt dafür gesorgt, dass wir Planungssicherheit haben. "


 

Landtagsabgeordneter Volker Emde(CDU) zeigt sich zufrieden über die Antwort der Landesregierung auf seine schriftliche Anfrage im Landtag:„Das jahrelange Bohren der berühmten dicken Bretter hat jetzt dafür gesorgt, dass wir Planungssicherheit haben. Die finanziellen Mittel für die Generalsanierung sind im Landeshaushalt verankert und der Zeitplan für das Bauvorhaben zeigt Licht am Horizont.“

Laut der Antwort auf die Anfrage ist das Projekt derzeit in der Entwurfsplanung. Diese soll im November 2020 vorliegen. Die Planfeststellung soll daraufhin im Februar 2021 erfolgen und mit der Erteilung einer Genehmigung wird im April 2022 gerechnet. Die Auftragserteilung für das fast 40 Millionen Euro teure Projekt soll im Februar 2023 folgen. 

„Auch wenn es noch etwas mehr als zwei Jahre dauert, bis am Jahresende 2022 das Wasser abgelassen wird, so ist es jetzt langsam an der Zeit, über die Einrichtung eines Baustellentourismus in den Focus zu nehmen und Konzepte für eine sanfte touristische Nutzung zu schärfen.“ Lautet der Vorschlag Emdes an Kommunen und Geschäftsleute.

aktualisiert von Volker Emde, 25.06.2020, 12:03 Uhr